Kollagen – 5 Lebensmittel

…gegen Falten & Cellulite

Gegen Falten und Cellulite gilt Kollagen als echtes Wundermittel. Zum Glück ist der Anti-Aging-Wirkstoff nicht nur in Cremes, sondern auch in vielen Lebensmitteln enthalten.

Kollagen ist ein Bestandteil des Körpers und unter anderem in Haut, Sehnen, Bändern und Knochen enthalten. Kollagenfasern stärken das Bindegewebe und sorgen somit für eine straffe und glatte Haut. Allerdings sinkt der Kollagengehalt im Körper im Laufe des Alterungsprozesses. Die mögliche Folge sind Falten und Cellulite. Sie müssen jedoch nicht gleich zu teuren Pflegeprodukten greifen, wenn Sie die ersten Falten im Gesicht entdecken oder Sie die Cellulite stört. Der Grund: Falten und kleine Makel lassen sich mit den richtigen Lebensmitteln auch von innen glätten. Voraussetzung ist, dass die Lebensmittel Kollagen enthalten oder deren Produktion anregen.

5 Lebensmittel für eine faltenfreie Haut

1. Fisch
Omega-3-Fettsäuren, welche in Fisch enthalten sind, wirken dem Kollagenabbau im Körper entgegen. Besonders reichhaltig an den guten Fettsäuren sind Lachs und Thunfisch.

2. Beeren
Ob Heidelbeeren, Erdbeeren oder Johannisbeeren: Beeren stärken die Kollagenfasern des Körpers. Das gilt auch für rote Obst- und Gemüsesorten wie Kirschen, rote Beete, Tomaten und Paprika.

3. Süßkartoffeln
Sie haben einen hohen Anteil an Vitamin-A, was die Kollagenproduktion anregt.

4. Haferflocken
Als natürlicher Kollagen-Booster gelten Haferflocken, welche mit dem von ihnen enthaltenen L-Arginin gut für die Zellerneuerung sind.

5. Nüsse
Nüsse liefern nicht nur gute Fette, sondern auch L-Carnitin. Es fördert die Bildung von Kollagen und wirkt somit ebenfalls der Hautalterung und Cellulite entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.