Bananenbrot

vollwertig & fettarm

Ich hatte es schon in meiner Story erwähnt, das war das leckerste Bananenbrot, was ich je gebacken habe und ganz nach dem Motto: selbstkreiert. Glücklicherweise habe ich ich mir die Zutaten währenddessen notiert…

Und so könnt ihr das auch handhaben, die Zutaten meines Bananenbrotes sind sehr umfangreich. Wenn ihr etwas nicht im Haus haben solltet, tauscht es gegen etwas Ähnliches aus, ich habe euch dazu unten bei den Zutaten beispielhaft Alternativen aufgeführt.

Das mache ich übrigens oft selbst so, wenn mir ein Rezept gefällt und ich nicht alles exakt da habe. Trockene und auch feuchte Zutaten lassen sich häufig sehr gut austauschen, nur das Verhältnis sollte stimmen und ein wenig muss man z.B. die Quelleigenschaften einschätzen können. Mir ist auch schon etwas auf diese Weise missglückt, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt…

Bananenbrot

170kcal / 4g F / 5g E pro Stück
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Gericht: Frühstück, Kleinigkeit

Zutaten

  • 120 g (Vollkorn-Dinkel) Grieß
  • 100 g Haferflockenmehl gemahlene Haferflocken
  • 50 g (Dinkel-) Vollkornmehl
  • 50 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 200 g Buttermilch oder Kefir
  • 200 g Magerquark
  • 3 Bananen 1 davon als Topping
  • 1 Pck. Backpulver

optional

  • 1 EL Kokosöl
  • Zimt, Vanille
  • Honig, Datteln etc. wer es süßer mag
  • Nüsse zum Bestreuen

Anleitungen

  • Die Haferflocken im Mixer zu Mehl verarbeiten oder die ganzen Flocken mit den Bananen pürieren, restlichen feuchten Zutaten untermischen.
  • Die trockenen Zutaten mit dem Backpulver vermischen und alles gemeinsam zu einer geschmeidigen Masse rühren.
  • Die Hälfte des Teiges in eine (Silikon-)Kastenform geben – eine halbe Banane hineinlegen und den restliche Teig obendrauf. Die andere Hälfte der Banane oben in den Teig drücken und mit Nüssen bestreuen.
  • Bei 180 Grad für ca. 45 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating