Vegane Linsenbolognese

proteinreich & fettarm

Gemüse overload… das ist einer der Punkte, die ich an der veganen Küche liebe…sie ist bunt, kreativ und absolut lecker – übrigens auch für Nichtveganer wie mich.

Linsenbolognese eignet sich super für Gemüsereste, die man im Kühlschrank findet. So bringen wir auch ein bisschen Abwechslung ins Spiel…wie man an meinem Rezept heute sieht, Paprika und Zucchini durften heute mitspielen!

Vegane Linsenbolognese

480kcal / 72g KH / 7g F / 25g E pro Portion
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Hauptgericht
Portionen: 3 Portionen

Zutaten

  • 120 g gelbe oder rote Linsen
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Möhren
  • 1 kleines Stück Sellerie
  • 1/2-1 Paprika optional
  • 1 Zucchini optional
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 3-4 weiche getrocknete Tomaten ohne Öl
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • Kräuter wie: Oregano, Paprika, Chili, (frischer) Basilikum oder frische Petersilie

Pasta:

  • 3 Zucchini
  • 120 g Spaghetti

Anleitungen

  • Olivenöl erhitzen und Zwiebel - danach kurz Knoblauch - anschwitzen.
  • Gewürfeltes Gemüse und Linsen mit beigeben, Tomatenmark unterrühren und mit der Dose gehackte Tomaten ablöschen.
  • Mit Kräutern, Salz & Pfeffer kräftig würzen und ca. 15min köcheln lassen.
  • Wenn die Soße zu dick wird, ein Schluck Wasser beigeben.
  • Währenddessen mit geeignetem Werkzeug (Sparschäler oder Spiralschneider) Zucchininudeln zubereiten, mit etwas Salz nur kurz dünsten und Spaghetti wie gewohnt zubereiten.
  • Spaghetti und Zucchininudeln vermengen und mit der Linsenbolo anrichten.