Zuckerfreier gedeckter Apfelkuchen

zuckerfrei, fettarm

Dieses Prachtstück gab es gestern bei uns hochoffiziell zur Kaffeetafel. Ganz ehrlich bei dem Wetter musste man sich doch was Gutes gönnen. Und da wir uns vor Äpfeln kaum retten können, musste der selbstgemachte Apfelmus dafür herhalten.

Wie ihr vielleicht schon festgestellt habt, ersetze ich oft bei mir bekannten Rezepte den Haushaltszucker durch eine gesündere Alternative, meist Erythrit. Damit lässt sich hervorragend backen. Ihr könnt aber stattdessen auch gerne Xylit oder andere Varianten wählen.

ZUTATEN

▫️350g Weizenmehl
▫️1 TL Backpulver
▫️120g Erythrit
▫️gemahlene Vanille oder Aroma
▫️140g Halbfettmargarine
▫️1 Ei
▫️Rosinen wer mag
▫️2 EL Milch ▫️700g Apfelkompott oder -mus (2 Posts davor)

ZUBEREITUNG

Für den Teig das Mehl (etwa 20g davon fürs Ausrollen aufheben), das Backpulver, die Süße und die Vanille vermischen. Margarine und Ei hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten, in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.
Danach 2/3 des Teiges mit etwas Mehl Springform drücken (am besten mit Backpapier auslegen) und dabei einen Rand hochziehen. Apfelmus gleichmäßig darauf verteilen ggf. mit ein paar Rosinen. Restlichen Teig ausrollen und auf das Mus legen. Teigdeckel mit Milch bepinseln. Bei 180° C 35–40 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.