Rhabarber Rührkuchen mit Cranberries

vollwertig & zuckerfrei

Haferflocken sind für mich Grundnahrungsmittel Nr. 1 egal ob als Porridge, im Müsli oder wie hier im Kuchen versteckt. Ich würde sie sogar als richtiges Fitness-Food bezeichnen.

Warum? Kurz und knapp: Sie liefern eine Menge Energie in Form von guten Kohlenhydraten, sind sehr eiweiß- und ballaststoffreich und besitzen – da es sich um das ganze Korn handelt – wirklich wertvolle Inhaltsstoffe, wie Magnesium, Zink etc.

Vor allem: Haferflocken machen und halten mich immer super satt. Außerdem sind sie so vielfältig und einfach nur lecker.

Grund genug sie zu lieben, oder?

Rhabarber Rührkuchen mit Cranberries

130 kcal / 13g KH / 6g F / 5g E pro Stück
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit35 Min.
Portionen: 10 Stück

Zutaten

  • 150 g Haferflocken grob oder fein
  • 280 g Rhabarber
  • 40 g Cranberries (sind meist gezuckert)
  • 40 g Kokosraspeln
  • 3 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • Süße nach Bedarf bei mir: Steviadrops
  • Kokosraspeln und Agavensirup als Topping optional

Anleitungen

  • Rhabarber putzen und in 1-1,5cm große Stück schneiden. Haferflocken in einem Mixer grob mixen - nicht komplett zu Mehl sondern nur etwas feiner. Mit den Kokosraspeln und dem Backpulver vermengen.
  • Eier mit der Süße schaumig schlagen und Haferflockenmischung sowie Milch beimengen. Cranberries und Rhabarber unterheben.
  • In eine kleine Backform (Springform 20cm) füllen ggf. Kokosraspeln und Sirup darauf verteilen und bei 175 Grad ca. 35min backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating